Zahnmedizinische Fortbildung

TMD-Schmerz - Diagnostik und Behandlung

Durch temporomandibuläre Dysfunktion (TMD) verursachte Schmerzen sind häufig anzutreffen, zumeist in milder oder mäßiger Form, fluktuierend und funktionsbedingt. Je länger die Schmerzen anhalten, desto schwieriger ist die Diagnosestellung. Daher ist es wichtig, dass Zahnärzte TMD-Schmerzen frühzeitig erkennen. Durch Einleiten einer geeigneten Therapie – oder durch eine Behandlung anderenorts (nach der Überweisung) – kann verhindert werden, dass die Schmerzen chronisch werden. Es ist wünschenswert, Zurückhaltung auszuüben, wenn es um diagnostische Hilfsmittel und Behandlungsmodalitäten geht, deren Einsatz nicht oder nur unzureichend begründet ist. Sollten psychosoziale Faktoren an TMD-Schmerzen beteiligt sein, empfiehlt sich die Überweisung an ein multidisziplinäres Behandlungsteam. TMD-Schmerzen können zusammen mit odontogenen und neuropathischen Schmerzen auftreten. Die Unterscheidung zwischen diesen drei Arten von orofazialen Schmerzen kann schwierig sein, ist aber von großer Bedeutung.


Gesamt 4 CME-Punkte


Teil 1 - 2 CME-Punkte

Wenn Sie Teil 1 dieses CME-Programms absolviert haben, können Sie

  • wissen Sie, welche Themen beim Erstellen der Anamnese eines Patienten mit TMD-Schmerzen erfasst werden müssen
  • kennen Sie die klinischen Symptome, mit denen Myalgie von Arthralgie unterschieden werden kann
  • wissen Sie, wann Sie einen Patienten mit TMD-Schmerzen selbst behandeln können und wann Sie ihn an ein multidisziplinäres Behandlungsteam überweisen müssen
  • wissen Sie, wie Sie den verkürzten Funktionstest durchführen müssen
  • können Sie angeben, worin der Unterschied zwischen statische und dynamische orthopädischen Tests besteht

  • Teil 2 - 2 CME-Punkte

    Wenn Sie Teil 2 dieses CME-Programms absolviert haben, können Sie

  • wissen Sie, wie man TMD-Schmerzen von neuropathischen Schmerzen unterscheidet
  • können Sie angeben, wann eine Stabilisierungsschiene indiziert ist
  • wissen Sie, welche Anforderungen eine Stabilisierungsschiene erfüllen muss
  • wissen Sie, wann eine Pharmakotherapie bei akuten oder chronischen TMD-Schmerzen eingesetzt werden sollte
  • x