Zahnmedizinische Fortbildung

Erkrankung der Mundschleimhaut und des Zahnfleisches

Im Mund und auch im Zahnfleisch können eine Vielzahl von Veränderungen auftreten, die von harmlos bis gelegentlich lebensbedrohlich reichen. Manchmal können diese Veränderunen sowohl an der Haut als auch an den Schleimhäuten auftreten. Einige Arzneimittel können auch Schleimhaut- und Zahnfleischschäden verursachen. In diesem Kurs werden die zu besprechenden Themen in erster Linie nach dem klinischen Erscheinungsbild geordnet, wie z. B. weiße, weiß-rote und rote Anomalien, Pigmentierungen, Schwellungen und Ulzerationen. Ein eigenes Kapitel befasst sich mit Zahnfleischveränderungen, die nicht mit Plaque zusammenhängen.

Der Kurs zielt darauf ab, die Diagnose der häufigsten oralen Anomalien durch einen knapp gehaltenen Text, der durch klinische Bilder unterstützt wird, zu vermitteln.

Ein wesentlicher Bestandteil des Umgangs mit Patienten, die mit einer oralen Anomalie vorstellig werden, ist die Fähigkeit, dem Patienten adäquate Informationen vermittlen zu können, sowohl mündlich als auch, wenn nötig, in schriftlicher Form. Auch dieser Aspekt wird in diesem Kurs behandelt.



Gesamt 4 CME-Punkte


Teil 1 - 2 CME-Punkte

Nach Abschluss des ersten Teils dieses E-Learnings

  • kennen Sie Ätiologie, Epidemiologie, Symptomatologie und klinische Erscheinungsformen der häufigsten Erkrankungen der Mundschleimhaut einschließlich Zahnfleisch, Zunge und Lippen.
  • haben Sie eine Vorstellung über die Behandlung der häufigsten Erkrankungen der Mundschleimhaut, einschließlich Zahnfleisch, Zunge und Lippen.


Teil 2 - 2 CME-Punkte

Nach Abschluss des ersten Teils dieses E-Learnings

  • sind Sie in der Lage einen Patienten erforderlichenfalls rechtzeitig und in angemessener Weise an eine kompetentere Fachkraft zu überweisen.
  • sind Sie in der Lage, einen Patienten ausreichend und angemessen über häufige Anomalien der Mundschleimhaut zu informieren.
x